Abschied von den Viertklässlern 2020

Zukunfsweisende Verabschiedung der Viertklässler

an der Grundschule Ruhmannsfelden

Vier Jahre Grundschule liegen bei insgesamt 50 Kindern zurück, die nun das Schulhaus verlassen und neue (Schul-) Wege gehen. Der Elternbeirat und das Kollegium haben nach Möglichkeiten gesucht, diesen Abschied würdig und fröhlich zu gestalten. Coronabedingt mussten die Klassen geteilt werden und konnten somit die letzten Schultage nicht gemeinsam verbringen. In gemeinsamen Gottesdiensten am Dienstag und Mittwoch der letzten Schulwoche wurde mit Dankbarkeit auf die besonderen Erlebnisse und Begegnungen zurückgeblickt. Die mutmachende und zukunftsweisende Gestaltung der Gottesdienste lag den beiden Religionslehrerinnen Frau Probst und Frau Marchl in dieser unsteten Zeit besonders am Herzen.  Dabei wurde auf die individuellen Talente jedes einzelnen Viertklässlers geschaut. Die beiden Klassenlehrerinnen Frau Weiderer und Frau Ranzinger überreichten jedem Jungen und Mädchen eine Medaille, auf denen die besonderen Talente vermerkt waren. Die Lehrerinnen bekräftigten, dass oft gar nicht genug Platz war, alle Begabungen zu notieren. Bei der Verleihung wurden noch persönliche Wünsche für die Zukunft ausgesprochen. Eine sehr emotionale Geste zwischen Schüler und Lehrer, die einige Tränen zum Laufen brachte. Eigene Wünsche für die Zukunft formulierten die Viertklässler auf kleine Zettel, um diese beim Verlassen des Schulhauses mit Hilfe eines Luftballons gen Himmel steigen zu lassen. Die Schüler der anderen Jahrgänge, alle Lehrer und sogar der Bürgermeister Werner Troiber ließen es nicht nehmen, Spalier zu stehen und die zukünftigen Fünftklässler beim Verlassen der Grundschule zu begleiten. Der Elternbeirat hatte die vielen bunten und mit Helium gefüllten Luftballons vorbereitet.